Dear Abandonia visitors: We are a small team that runs one of the largest DOS Games websites in the world. We have only 3 members of staff, but serve 450,000 users and have outgoing costs like any other top site for example: our servers, power, rent, programs, and staff. Abandonia is something special. It is a library of old games for you to download. It is like an old gaming arcade with all the old games in their original format. Abandonia is a place where you can find great old games and have fun four hours and years. To protect our independence, we are dependent of our friends using the site. We run on donations averaging around 6 USD (5 Euro). If everyone reading this gave the price of a cup of coffee, our fundraiser would be made easier. If Abandonia is useful to you, take one minute to keep it online for another year. Please help us forget fundraising and get back to Abandonia.

When Abandonia was founded it was to collect and present all old games where the copyright protection had been abandoned, hence the term ’abandonware’ and the site name Abandonia.com. We are still doing our best to keep the site open and free and will appreciate your support to help it stay that way.

‐ Thank you from the Abandonia Team

We are trying to make it easy for people in every country to donate. Please let us know how we could make it easier for you.

Please give whatever you can to help us.

Amount: Currancy:

or
Sprache auswählen!
German
password:
not a member yet? register here! forgot your password? reset here!

Download Black Sect

Black Sect
 
Producer:
Publisher:
Year:
Keywords:
Size:
1836 kb
Compability:

 

Download




In Black Sect übernehmt ihr die Rolle eines Kerls, dem die Aufgabe anvertraut wird, eine merkwürdige Sekte aufzuhalten unter der das Städtchen Hobdale leidet und das Zauberbuch, das sie an sich genommen haben, zurückzuerobern. Die Spielumgebung besteht hierbei aus der zuvor erwähnten, typisch mittelalterlichen, Stadt und ihrer Umgebung.

Das Spiel wurde von den Entwicklern von Maupiti Island entwickelt und obwohl es Ähnlichkeiten aufweist, ist vieles daran einzigartig. Ihr habt nur drei Tage, um die Situation aufzuklären und wie in jedem Echtzeit-Abenteuer, erscheinen und verschwinden Leute je nach Uhrzeit. Zur Verfügung habt ihr 16 Aktionen und sieben Gegenstände, die alle von Icons repräsentiert werden. Es kann eine Zeit dauern, bis man die Bedeutung jedes Icons verstanden hat, aber danach versteht man, welchem Zweck sie dienlich sind. Wie in jedem Spiel, das so viele Aktionen beinhaltet, weiß man nie, ob man jetzt den Schalter drücken, umlegen oder ziehen muss, aber das ist nicht so schlimm.

Die Benutzeroberfläche ist einfach gehalten. Auf der rechten Seite (von oben nach unten) befinden sich: das Lankhor Logo (mit einem Klick darauf erfährt man den Spielfortschritt in %), die Zeit, der Hinweisknopf (der wenige und ziemlich nutzlose Hinweise liefert), der derzeit ausgewählte Gegenstand, (sofern vorhanden) Gegenstände auf dem Boden und der Aktionsknopf. Am unteren Bildschirmrand befinden sich der Bewegungsknopf, das Inventar und der Speicherknopf. In der Ecke ist ein Kreis in dem BS steht. Mit diesem kann man Spielszenen verlassen und er zeigt an, wenn ihr verborgen seid.

Glücklicherweise stellt die Zeit kein großes Hindernis dar, solange ihr nicht zu viel herumstreunt und hat so genau die richtige Auswirkung auf das Spiel.

Das gesamte Spielgeschehen dreht sich meist darum, Gegenstände zu finden oder zu benutzen oder sie jemandem zu geben. Obwohl das die meiste Zeit gut funktioniert, wird es schnell langweilig, wenn man irgendwo nicht weiterkommt und der Schwierigkeitsgrad des Spiels trägt auch nicht positiv dazu bei. Ferner gibt es keine Dialoge: sprecht ihr mit jemandem, erscheinen ein oder zwei Sätze und das war's. Das klingt zunächst nach einem Minuspunkt, aber im Spiel geht es nicht um Konversation.

Ihr könnt maximal fünf Gegenstände auf einmal tragen, also müsst ihr eventuell etwas fallen lassen, was ein bisschen nervig sein kann, weil man nie weiß welchen Gegenstand man noch braucht.

Technisch gesehen ist die Grafik gut, wenn nicht sogar hervorragend, ebenso wie die Musik und die Umgebungsgeräusche.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass dieses Spiel trotz einiger Schwächen für einige Zeit Spaß macht und einen Blick wert ist, wenn ihr diese Art Spiele mögt.

Ein Großteil des Spiels ist aus dem Französischen übersetzt worden, allerdings nicht alles: das Intro und die Hilfe für die Spielumgebungen und Objekte, ebenso wie der Bewegungsknopf zählen dazu. Das Spiel ist übersetzt worden, es existiert keine offizielle englische Übersetzung, da Lankhor nie eine in Auftrag gegeben hat.


advertisment

Reviewed by: MrDeadly / Screenshots by: MrDeadly / Uploaded by: Klapauzius / Translated by: Funkmaster5000 / share on facebook
 

User Reviews

If you like this game, you will also like

 
genre:
Brettspiele
Theme:
perspective:
 
genre:
Adventure
Theme:
Fantasy, Mittelalter,
perspective:
 
genre:
Adventure
Theme:
Fantasy, Mittelalter,
perspective:


Your Ad Here