Dear Abandonia visitors: We are a small team that runs one of the largest DOS Games websites in the world. We have only 3 members of staff, but serve 450,000 users and have outgoing costs like any other top site for example: our servers, power, rent, programs, and staff. Abandonia is something special. It is a library of old games for you to download. It is like an old gaming arcade with all the old games in their original format. Abandonia is a place where you can find great old games and have fun four hours and years. To protect our independence, we are dependent of our friends using the site. We run on donations averaging around 6 USD (5 Euro). If everyone reading this gave the price of a cup of coffee, our fundraiser would be made easier. If Abandonia is useful to you, take one minute to keep it online for another year. Please help us forget fundraising and get back to Abandonia.

When Abandonia was founded it was to collect and present all old games where the copyright protection had been abandoned, hence the term ’abandonware’ and the site name Abandonia.com. We are still doing our best to keep the site open and free and will appreciate your support to help it stay that way.

‐ Thank you from the Abandonia Team

We are trying to make it easy for people in every country to donate. Please let us know how we could make it easier for you.

Please give whatever you can to help us.

Amount: Currancy:

or
Sprache auswählen!
German
password:
not a member yet? register here! forgot your password? reset here!

Download Ocean Ranger

Ocean Ranger
 
Producer:
Publisher:
Year:
Keywords:
Size:
133 kb
Compability:

 

Download




Meinem C64 aus zweiter Hand lag damals ein Sack voll Spiele bei. Dazu gehörte Ocean Ranger, dessen Titel so gut klang, dass ich es gleich ausprobierte. Es stellte sich heraus, dass es eines der besten Spiele war, die ich je spielen würde!  

Selbstverständlich war ich sehr gespannt auf die DOS-Umsetzung. Große Erwartungen zu haben, ist normalerweise keine gute Idee, war es aber nicht in diesem Fall. Vielleicht mangelt es an ein paar Kleinigkeiten, doch ist es immer noch ein fantastisches Spiel. Es gibt keine Sprachausgabe und nur Ton über den internen Lautsprecher, dafür ist die Spielweise die selbe.  

"Ihr seid eine junger Offizier, der das außergewöhnliche Glück hat, die neueste Fregatte - die U.S.S. Ocean Ranger - kommandieren zu dürfen. Es ist eure Pflicht und euer Privileg mit der hervorragenden Mannschaft die Weltmeere zu befahren. Da ihr gefährliche Aufgaben in feindlichen Gewässern zu erledigen habt, müsst ihr besonders sorgfältig sein. Aber euer Schiff ist viel fortschrittlicher als alles, was der Feind euch entgegenwerfen kann, und ihr habt deshalb auch bei Unterzahl einen großen Vorteil!

Seemannsheil!"

Wenn ihr nach dem Passwort gefragt werdet, drückt einfach Eingabe, es wurde umgangen.

Als erstes seht ihr die Personalakten. Hier könnt ihr bis zu zehn sich abwechselnde Spieler festlegen.

Wenn ihr eine Akte erstellt, wählt ihr auch den Schauplatz - Beringsee, Südostasien, Mittelamerika oder Persischer Golf - und den Schwierigkeitsgrad - einfacher Übungsdienst, regulärer Truppendienst, zentraler Nachrichtendienst oder nationaler Sicherheitsrat. Je nach Lage des Schauplatzes gibt es mehr oder weniger Feinde, weshalb ich euch für den Anfang einfachen Übungsdienst in der Beringsee empfehle.

In der Einsatzbesprechung bekommt ihr grundlegende Informationen über den Einsatz. Ihr seht, wo die primären und sekundären Ziele liegen, was ihr zerstören müsst und mit welchen Bedingungen ihr zu rechnen habt.

Dann beladet ihr euer Schiff mit Waffen und Treibstoff. Da die Kapazität nicht unbegrenzt ist, solltet ihr sorgfältig planen. Ihr könnt zwar zur Basis zurückkehren, um eure Lager wiederaufzufüllen, doch ist das nur in den einfachen Szenarien ohne Probleme durchführbar.

Als Unterstützung gebe ich euch Waffenbeschreibungen:

76mm-Granaten werden von eurer Bordkanaone abgefeuert und sind die einzige Möglichkeit, Seeminen zu zerstören. Auf kurze Entfernung könnt ihr auch Flugzeuge und Schiffe vernichten.

"Sea Sparrow"-Raketen holen Flugzeuge vom Himmel, sobald diese erscheinen.

Harpunraketen versenken Schiffe schon, bevor ihr in deren Reichweite kommt.

Wasserbomben sind die einzigen Mittel gegen U-Boote. Es gibt Einsätze, auf denen euch kein einziges begegnen wird, aber oft werdet ihr es mit vielen von ihnen zu tun haben.

Zusätzlich habt ihr ein paar Düppel, die das gegnerische Radar täuschen. Wenn ihr sie mit dem Radarstörsender benutzt, könnt ihr euch davor schützen, von Feinden eingekreist zu werden. Gebt auf die Wegstrecke acht, Treibstoff verbraucht sich.

Zu Beginn ankert ihr einsatzfertig vor eurer Basis. Der obere Bereich des Schirms stellt eure Sicht dar und ihr könnt in vier verschiedene Richtungen blicken. Der untere Bereich hat etliche Bestandteile. Links habt ihr einen Kompass und die Zeit und bekommt die gewählte Waffe angezeigt. In der Mitte sind zwei Fenster, die beide sieben Anzeigen geben können. Ich empfehle die Zielerfassungs und das Radar. Rechts habt ihr die Geschwindigkeit, die Koordinaten und die Treibstoffanzeige.

Indem ihr zur Karte wechselt, könnt ihr eure Route und die Zeit bis zum Zielbereich einsehen. Zerstört so viele Ziele wie möglich, auch wenn sie außerhalb des Einsatzes liegen, da euch das mehr Punkte bringt, und erfüllt vor einem Landgang die primären und sekundären Aufträge. Ein Abstecher zur Basis sollte direkt und kurz ausfallen.

In eurer Kabine gibt es noch ein paar Schirme, von denen drei von großer Bedeutung sind - Wartung, Schaden und die Karte.

Nach jedem abgeschlossenen Einsatz wird eure Akte aktualisiert und bei besondere Ausführung bekommt ihr eine Auszeichnung. Das Lila Herz wollt ihr bestimmt nicht haben, da es verliehen wird, wenn euer Schiff gesunken ist. Wenn euch letzteres trotzdem passiert, liegt aber die erste Sorge darin, ob ein befreundetes Schiff in der Nähe ist, da ihr sonst mit einer unfreundlichen Gefangenschaft umzugehen habt.

Ihr solltet auch im Kopf behalten, dass ihr nicht mehrere Speicherstände für eine Akte haben könnt. Wenn ihr nach einem überlebten Einsatz beendet, könnt ihr später von diesem Punkt aus weiterspielen, aber nach dem nächsten Einsatz nicht wieder zu diesem Punkt zurückkehren. Im Todesfall wird eure Akte also geschlossen. Ihr könnt sie löschen oder sie als Trophäe bestehen lassen.

Steuerung:

Sicht
F1 - voraus (Bug)
F3 - nach links (Backbord)
F5 - nach rechts (Steuerbord)
F7 - zurück (Heck)

Waffen
1 - Bordkanone
2 - "Sea Sparrow"-Raketen
3 - Harpunraketen
4 - Wasserbomben
5 - Düppel
6 - Störsender

Kabine
8 - Wartung
9 - Schaden
0 - Meerblick
- - Karte
= - große Karte
\ - Koordinaten auf der Karte

Hauptmenü
[ - linker Schirm
] - rechter Schirm
Ihr könnt zwischen sieben wechseln - kleine Karte, Zieltyp, Wasserstand, Waffe, Treffer, Einsatzkoordinaten und Radar.

Rest
A - beschleunigter Modus
Tab - Anker werfen/lichten
P - Pause
+ - feuern (auch über linke Maustaste)
F - Treibstoffvorrat
S - Ton an/aus
Leertaste - nächstes Ziel
Eingabe - Blick voraus

Das wars also mit meiner Besprechung. Ich hoffe, euch wird Ocean Ranger auch gefallen.


advertisment

Reviewed by: Sebatianos / Screenshots by: Sebatianos / Uploaded by: Sebatianos / Translated by: Luchsen / share on facebook
 

User Reviews

If you like this game, you will also like

 
genre:
Simulationen
Theme:
Historisch,
perspective:
Erste Person,
 
genre:
Simulationen
Theme:
Historisch, Kriegsführung,
perspective:
 
genre:
Simulationen
Theme:
Historisch, Kriegsführung,
perspective:
LeoVegas Mobil Casino


Your Ad Here