Dear Abandonia visitors: We are a small team that runs one of the largest DOS Games websites in the world. We have only 3 members of staff, but serve 450,000 users and have outgoing costs like any other top site for example: our servers, power, rent, programs, and staff. Abandonia is something special. It is a library of old games for you to download. It is like an old gaming arcade with all the old games in their original format. Abandonia is a place where you can find great old games and have fun four hours and years. To protect our independence, we are dependent of our friends using the site. We run on donations averaging around 6 USD (5 Euro). If everyone reading this gave the price of a cup of coffee, our fundraiser would be made easier. If Abandonia is useful to you, take one minute to keep it online for another year. Please help us forget fundraising and get back to Abandonia.

When Abandonia was founded it was to collect and present all old games where the copyright protection had been abandoned, hence the term ’abandonware’ and the site name Abandonia.com. We are still doing our best to keep the site open and free and will appreciate your support to help it stay that way.

‐ Thank you from the Abandonia Team

We are trying to make it easy for people in every country to donate. Please let us know how we could make it easier for you.

Please give whatever you can to help us.

Amount: Currancy:

or
Sprache auswählen!
German
password:
not a member yet? register here! forgot your password? reset here!

Download Ultima IV - Quest of the Avatar

Ultima IV - Quest of the Avatar
 
Producer:
Publisher:
Year:
Keywords:
Size:
2039 kb
Compability:

 

Download




 

Mit Ultima IV: Quest of the Avatar bin ich auf den Ultima-Zug aufgesprungen. Wenn Ihr auch so pedantisch veranlagt seid wie ich und alles immer unbedingt am Anfang einer Sache beginnen müsst, Euch aber dennoch nicht durch mühsames, da umständliches Gameplay kämpfen wollt, dann gebt Euch einen Ruck. Ultima IV ist ein sehr guter Einstieg in die Welt von Ultima. Es ist beileibe nicht so, dass die ersten drei Ultima-Spiele keine guten Spiele wären: es ist nur ein bisschen schwierig, in der heutigen Zeit, sich mit den technischen Einschränkungen abzumühen, denen diese Spiele von damals unterworfen waren.

Die Geographie hat sich zwar verändert aber Ultima IV spielt noch immer in derselben Spielwelt wie die ersten drei Teile von Ultima und hat mit diesen sogar auch noch einige Charaktere gemein. Trotzdem startet mit Ultima IV ein neuer Abschnitt in der Geschichte. Die ersten drei Teile der Serie spielen im Age of Darkness (Zeitalter der Dunkelheit). Mit Ultima IV beginnt das Age of Enlightment (Zeitalter der Aufklärung). Bis zu diesem Punkt wurde in den vorherigen Titeln Britannia vom Bösen bedroht, in Form eines sichtbaren und greifbaren Feindes, der auch getötet werden konnte. In Ultima IV hingegen, wird Britannia von etwas heimgesucht, das eine ganz andere Herangehensweise erfordert, als nur die übliche Art mit Magie, Waffen und Rüstungen. Jetzt heißt der neue Feind Apathie, Ungerechtigkeit, Stolz und die anderen Laster, welche eine Gesellschaft befallen können, die ihren Wohlstand für selbstverständlich hält. Lord British hat das Problem erkannt und auch eine adäquate Lösung gefunden. Aber natürlich braucht das Volk einen spirituellen Führer, der den Menschen den richtigen Pfad aufzeigt. Nicht den Pfad von Angriff oder Verteidigung, sondern den Weg der Tugenden. Gerechtigkeit, Aufopferung, Ehrlichkeit, Ehre, Tapferkeit, Demut, Mitgefühl, Spiritualität sind die Waffen die es braucht um in den Krieg gegen das zu ziehen, welches das Volk von Britannia in diesen Tagen so plagt. Dies sind die Tugenden, die erlernt und gelehrt werden müssen um Britannia zu retten.

Wie Ihr wahrscheinlich schon richtig vermutet, ist Ultima IV nicht das typische Rollenspiel, wie man es gewöhnt ist. Versteht mich nicht falsch; es gibt Kämpfe. Die Herausforderung besteht darin zu wissen, wann man kämpfen muss. Es gibt Reichtum. Man muss nur entscheiden können, was man damit anfängt. Es gibt Handlungen mit anderen NPCs. Der Trick liegt darin, jene zu erkennen, die Hilfe benötigen genauso wie die, welche eine Bedrohung darstellen. Ihr versteht worauf ich hinaus will. Kurz gesagt, Ihr müsst die treibende Kraft des Guten verkörpern um dem Volk dabei zu helfen, sich hin zu der utopischen Gesellschaft zu entwickeln, die Lord British für seine Untertanen im Sinn hat. Euer Ziel ist es der Avatar zu werden, der Meister des Guten und ein rundum netter Kerl. Um diese "Avatarschaft" zu erreichen müsst Ihr Euch in den Tugenden üben und dann an den Schreinen jeder einzelnen Tugend meditieren. Und letztendlich ist es der Schrein, der entscheidet, wann Euer Karma ein bestimmtes Maß erreicht um die Avatarschaft in einer Tugend zu erlangen. Eure Aktionen im Spiel bestimmen Euer Schicksal. Wenn Ihr die angemessenen sozialen Fähigkeiten an den Tag legt, wird sich Euer Karma erhöhen. Begeht Ihr hingegen einen Fehltritt, sinkt Euer Karma.

Verglichen mit heutigen Maßstäben wirken die Spielmechaniken von Ultima IV ein wenig grob. Wenn Ihr Eye Candy erwarten solltet, werdet Ihr wohl enttäuscht sein. Müsst Ihr in die Schlacht ziehen, haben das Terrain auf dem Ihr Euch gerade befindet sowie die Auswahl der Waffen einen großen Einfluss auf Eure Strategie. Hügel, Ebene, Berge und Wasser bieten allerhand unterschiedlichste Herausforderungen. Das zur Verfügung stehende Waffenarsenal ist recht gewöhnlich, doch es ist das Magiesystem, welches am interessantesten ist und am meisten Spaß macht. Ultima IV legt hier den Grundstein, wie in der ganzen nachfolgenden Serie die Magie genutzt werden kann. Weiterhin wird man auf viele andere Personen treffen und mit einigen sogar gemeinsame Abenteuer erleben. Jeder Held Eurer Gruppe gehört einer bestimmten Gilde oder Bevölkerungsgruppe an, jede mit ihren eigenen Charakteristika in Bezug auf Kampffähigkeiten, Magie, Stealth usw. Wenn einer Eurer Helden eine bestimmte Anzahl an Erfahrungspunkten erreicht hat, wird dieser von Lord British belohnt und kann eine von insgesamt acht Stufen aufsteigen. Jede Erfahrungsstufe benötigt doppelt so viele Erfahrungspunkte wie die Stufe davor. Achtet darauf, dass Ihr gerade zu Beginn Lord British des Öfteren einen Besuch abstattet um schnell mit Stufenaufstiegen belohnt zu werden.

Der größte Nachteil des Spiels liegt darin, dass die ganzen mühsamen Reisen, die man unternehmen muss und die sich wiederholende Kämpfe etwas langwierig, ja vielleicht sogar langweilig werden können. Diesem Problem wird sich in darauf folgenden zwei Ultimas angenommen aber in diesem Teil hier müsst Ihr eben manchmal geduldig sein. Auch wenn es sich bisweilen hinziehen kann, ist Ultima IV ein Spiel das sehr viel Spaß macht und auch zum Nachdenken anregt, und jeder sollte es wenigstens einmal erlebt haben.

Was während des Spielens auffällt, ist dass alles in den Ultima-Spielen auf der Zahl Acht basiert. Fragt mich nicht warum. Es gibt acht Tugenden. Eure Gruppe kann aus bis zu acht Mitstreitern bestehen. Es gibt acht Kreise der Magie. Ein Held kann acht Erfahrungsstufen aufsteigen.

Das Spiel läuft hervorragend unter DOS und DOSBox. Vielleicht müsst Ihr unter DOSBox noch etwas die Cycles herunterdrehen.

 

Teil der Ultima Serie


advertisment

Reviewed by: Geezer / Screenshots by: Geezer / Uploaded by: Blood-Pigggy / Translated by: BostonGeorge / share on facebook
 

User Reviews

If you like this game, you will also like

 
genre:
Rollenspiele
Theme:
Fantasy, Mittelalter,
perspective:
LeoVegas Mobil Casino


Your Ad Here