Dear Abandonia visitors: We are a small team that runs one of the largest DOS Games websites in the world. We have only 3 members of staff, but serve 450,000 users and have outgoing costs like any other top site for example: our servers, power, rent, programs, and staff. Abandonia is something special. It is a library of old games for you to download. It is like an old gaming arcade with all the old games in their original format. Abandonia is a place where you can find great old games and have fun four hours and years. To protect our independence, we are dependent of our friends using the site. We run on donations averaging around 6 USD (5 Euro). If everyone reading this gave the price of a cup of coffee, our fundraiser would be made easier. If Abandonia is useful to you, take one minute to keep it online for another year. Please help us forget fundraising and get back to Abandonia.

When Abandonia was founded it was to collect and present all old games where the copyright protection had been abandoned, hence the term ’abandonware’ and the site name Abandonia.com. We are still doing our best to keep the site open and free and will appreciate your support to help it stay that way.

‐ Thank you from the Abandonia Team

We are trying to make it easy for people in every country to donate. Please let us know how we could make it easier for you.

Please give whatever you can to help us.

Amount: Currancy:

or
Sprache auswählen!
German
password:
not a member yet? register here! forgot your password? reset here!

Download Apple Panic

Apple Panic
 
Producer:
Publisher:
Year:
Keywords:
Size:
10 kb
Compability:

 

Download





Es ist immer sehr interessant einen längst vergessenen Titel auszugraben, der sich als jede Menge Spaß und extrem unterhaltsam entpuppt. Bedenkt man, dass dieses Spiel für den PC im Jahr 1982 erschien, sollte man nicht allzu viel von der technischen Seite erwarten aber süchtig machendes Gameplay war bei Spielen dieser Ära die geheime Zutat (etwas was heutige Entwickler leider immer häufiger und immer mehr vergessen). Wenn Ihr auf Suche nach einem einfachen aber dennoch herausfordernden Spielprinzip wart, seid ihr hier am richtigen Ort.

Apple Panic ist ein typischer Vertreter des sogenannten 'trap-em-up'-Genre ('Lock-sie-in-die-Falle', Anm. d. Übersetzers), welches mit Arkadespielen wie Heiankyo Alien und Space Panic ins Leben gerufen wurde. Diese beiden Spielen unterschieden sich ein bisschen voneinander. In Heiankyo Alien sah man das Geschehen aus der Vogelperspektive und musste Löcher graben und sobald ein Alien in eines dieser Löcher fiel, dieses wieder zuschütten. Space Panic auf der anderen Seite wiederum bot eine Seitenansicht und sobald ein Alien in einem Loch landete fiel es durch dieses hindurch (und kollidierte eventuell noch mit einem weiteren Alien auf seinem Weg nach unten). Weiterhin ist es heutzutage weniger bekannt, das Space Panic das erste Plattform-Spiel überhaupt war und einen historischen Einfluss auf die Spielewelt hatte. Wie auch immer, in diesem Spiel kann man nicht springen. Das berühmte Donkey Kong war das erste Spiel, das uns an den mehr klassischen 'Jump'n'Run'-Plattform Stil heranführte. Das 'trap-em-up'-Genre wurde erst populär durch spätere Titel wie Lode Runner.

Wie Ihr wahrscheinlich schon erraten habt, ist Apple Panic ein Klon von Space Panic. Obgleich man hier, anstelle von Aliens die lustigen, bösen Äpfel bekämpfen muss. Es gehörte ebenfalls zu den ersten Panic-Klonen, die auf Heimcomputern erschienen sind. Auch wenn nicht mehr als eine Kopie, war Apple Panic sicherlich das Erste seiner Art für den PC und war genauso spaßig wie sein konzeptioneller Vorgänger. Spielautomaten hatten zu dieser Zeit noch die Nase vorn aber wie schon erwähnt, schaffte es Apple Panic die schiere Sucht, die das Spielprinzip ausmachte zu konservieren.

Jedes Level besteht aus sechs Plattformen mit einer zufälligen Anzahl an Leitern. Man spielt einen Farmer, der mit seiner Schaufel entweder Löcher gräbt oder diese zuschüttet. Die Gegner laufen willkürlich durch das Level und fallen gelegentlich in ein Loch. Einmal gefangen, müsst Ihr den Apfel mit der Schaufel schlagen, damit er durch das Loch nach unten fällt. Ist das Level von Feinden gesäubert, wird das nächste schwieriger und auch die Gegner werden anstrengender.

Es gibt ein paar Dinge, die man wissen sollte (oder die man während des Spielens lernt). Erst einmal kann man keine Löcher auf der untersten Plattform graben. Man kann den Vorgang des Grabens zwar unterbrechen aber anschließend nicht über das halb gebuddelte Loch laufen. Eure Feinde jedoch, können über diese halben Löcher laufen und sie auch wieder auffüllen, es sei denn diese sind fertig gegraben. Ist ein Apfel in einem Loch gefangen, können die anderen nicht mehr darüber laufen. Haut man sie nicht mit der Schaufel, klettern sie wieder heraus und machen das Loch wieder zu. Wenn Ihr anfangt zu graben und ein Gegner kommt auf Euch zu, schafft ihr es meistens das Loch komplett auszuheben und den Apfel darin zu fangen. Wenn allerdings zwei Widersacher auf einmal auf Euch zukommen, könnt Ihr nur einen gefangen nehmen und der Zweite wird Euch erwischen und wir wissen ja alle was passiert, wenn einem ein böser Apfel zu nahe kommt.

Bei den gewöhnlichen Äpfeln reicht es aus, sie einmal mit der Schaufel zu schlagen um sie zu zerstören, aber später kommen härtere Gegner, wo es schon einen tieferen Fall braucht. Das schafft man, indem man Löcher über- und untereinander in einer vertikalen Linie aushebt. Je größer die Fallhöhe umso mehr Punkte bekommt man. Fällt man selbst durch ein Loch hat das keine Konsequenzen, auch wenn man durch alle fünf Löcher eine Linie fällt. Fällt ein Gegner auf einen anderen, gehen beide kaputt. Auf diese Art kann man stärkere oder mehrere Feinde auf einmal vernichten (wenn zwei davon eine tiefer sind). Leider funktioniert das nicht wenn der Fall den eigentlichen Apfel nicht tötet (soll heißen, wenn ein stärkere Gegner nur eine Etage herunter fällt und dabei nicht drauf geht, sterben auch seine Kumpel nicht, die dort gerade langlaufen). Versucht nicht Euch selbst auf Feinde fallen zu lassen - Ihr seid nicht Mario und steht niedlichen Schildkröten gegenüber; diese Äpfel sind gemein! Es muss sich um alle gekümmert werden und es ist bei weiten kein Zuckerschlecken. Für jedes Level existiert ein Zeitlimit und wenn man ein Leben verliert, wird der Timer nicht zurückgesetzt, wohl aber Eure Feinde und es kann ziemlich frustrierend sein, wenn nur noch ein paar Äpfel übrig sind und man ein Leben verliert. Glücklicherweise hat man für jedes Level genügend Zeit zur Verfügung. Dennoch wird es nach einer Weile sehr schwierig. Wenn Euch Lode Runner nicht genug gefordert hat, bietet Euch dieses Spiel vielleicht genau die Herausforderung die Ihr gesucht habt.

CGA-Grafik und ein paar kurze Musikschnipsel sind sicherlich mehr als ausreichend für 1982. Verliert Ihr ein Leben ändert das Spiel die Farben des Levels, also lasst Euch davon nicht überraschen. Dessen ungeachtet, braucht Ihr wahrscheinlich ein bisschen Zeit um Euch mit der Steuerung und dem Gameplay vertraut zu machen, wie z.B. die konstante Bewegung des Farmers oder das Benutzen der Schaufel, besonders wenn Ihr gerade grabt, den Feuerknopf erneut drückt und der Farmer das Loch wieder zuschüttet. Diese Dinge sind kein allzu großes Problem; man muss nur ein paar Mal spielen um sich daran zu gewöhnen.

Nun, wenn Ihr Euch nicht von einem sehr alten Spiel abschrecken lasst, werdet Ihr mit diesem definitiv viel Spaß haben. Liebhaber ähnlicher Spiele können damit keinen Fehler machen. Außerdem währt Ihr nicht hier an erster Stelle wenn Ihr kein einfaches und süchtig machendes Entertainment erwarten würdet. Und jetzt geht los und schnappt euch die fiesen Äpfel!

Benutzt die Pfeiltasten des Numpads um den Farmer zu steuern und die Space-Taste als Feuerknopf. Drückt die Pause-Taste um das Spiel anzuhalten.


advertisment

Reviewed by: marko river / Screenshots by: marko river / Uploaded by: marko river / Translated by: BostonGeorge / share on facebook
 

User Reviews

If you like this game, you will also like

 
genre:
Action
Theme:
Arkade,
perspective:
Plattform,
 
genre:
Rätsel
Theme:
Arkade,
perspective:
Plattform,
LeoVegas Mobil Casino


Your Ad Here