Dear Abandonia visitors: We are a small team that runs one of the largest DOS Games websites in the world. We have only 3 members of staff, but serve 450,000 users and have outgoing costs like any other top site for example: our servers, power, rent, programs, and staff. Abandonia is something special. It is a library of old games for you to download. It is like an old gaming arcade with all the old games in their original format. Abandonia is a place where you can find great old games and have fun four hours and years. To protect our independence, we are dependent of our friends using the site. We run on donations averaging around 6 USD (5 Euro). If everyone reading this gave the price of a cup of coffee, our fundraiser would be made easier. If Abandonia is useful to you, take one minute to keep it online for another year. Please help us forget fundraising and get back to Abandonia.

When Abandonia was founded it was to collect and present all old games where the copyright protection had been abandoned, hence the term ’abandonware’ and the site name Abandonia.com. We are still doing our best to keep the site open and free and will appreciate your support to help it stay that way.

‐ Thank you from the Abandonia Team

We are trying to make it easy for people in every country to donate. Please let us know how we could make it easier for you.

Please give whatever you can to help us.

Amount: Currancy:

or
Sprache auswählen!
German
password:
not a member yet? register here! forgot your password? reset here!

Download History Line 1914-1918 (aka The Great War 1914-1918)

History Line 1914-1918 (aka The Great War 1914-1918)
 
Producer:
Publisher:
Year:
Keywords:
Size:
4668 kb
Compability:

 

Buy it




Im Sommer 1914 steht Europa an der Schwelle zum Krieg. Seit Anfang des neuen Jahrhunderts haben die Großmächte ein kompliziertes Netzwerk aus Bündnissen, Pakten und Neutralitätserklärungen gewoben – einige in aller Offenheit, andere im Geheimen. Mit dem Mord an Franz-Ferdinand, dem Thronerben der österreichisch-ungarischen Monarchie, und seiner Frau, wird eine Kette von Ereignissen in Gang gesetzt, die zum ersten Weltkrieg führt und das Leben von über 17 Millionen Menschen kostet.

History Line 1914-1918 ist ein Ableger der weithin bekannten Battle Isle – Serie und wurde 1992 zwischen dem ersten BI-Teil und dessen Zusatzpack veröffentlicht. Während das Spiel in Europa von Blue Byte entwickelt und vertrieben wurde, war es in den Vereinigten Staaten unter dem Namen The Great War 1914-1918 unter der Marke SSI erhältlich.

Wenn man mit den Battle Isle - Spielen vertraut ist, wird man sich bei History Line sehr schnell zu Hause fühlen, da das Spiel auf demselben System basiert, wie sein größerer, futuristischer Bruder. Kennt man Battle Isle nicht, stellt dies auch kein allzu großes Problem dar, denn das Spielkonzept und die Steuerung sind sehr eingängig und leicht zu verstehen. Man kann zwischen den beiden großen Parteien des ersten Weltkriegs, den Mittelmächten (Deutschland, Österreich/Ungarn, Italien) und der Entente (Russland, Frankreich, England) wählen und eine Reihe von je 24 Schlachten aus dem Blickwinkel jeder Seite durchfechten. Zusätzlich gibt es weitere 24 Mehrspielerkarten, die von 2 Spielern Zug um Zug gespielt werden können. Es ist möglich am Ende jeder Runde zu speichern, wenn man "D" an Stelle von "F1" drückt. Es gibt 10 Speicherplätze, auf die vom Misc-Menü aus zugegriffen werden kann. Außerdem hat jede Karte ein Passwort, das es erlaubt eine Kampagne nach jeder erfolgreichen Mission wieder aufzunehmen. Die Passwörter für alle Missionen stehen unter ‚Extras’ zur Verfügung.

Das Spiel ist rundenbasiert, wobei jeder Spielzug aus zwei Phasen, Bewegung und Angriff, besteht. Die Spieler handeln diese Phasen im Wechsel ab; das bedeutet, dass ein Spieler seine Einheiten bewegt, während der andere Ziele zuweist, und umgekehrt. Dieses Konzept war recht einzigartig und wurde von späteren Titeln einige Male wieder aufgenommen.

Während man zu Beginn des Spiels auf Standardtruppen, wie Infanterie, Kavallerie und kleinere Artillerieeinheiten beschränkt ist, werden im Verlauf des Spiels viele neue, stärkere Einheiten eingeführt. In den späteren Levels gibt es sogar Schlachtschiffe, U-Boote und Bomber für große Schlachten. Jede Einheit hat ihre Stärken und Schwächen, Gelände und Wetter haben dabei Einfluss auf ihre Bewegungen und den Ausgang von Angriffen. Auf den Winterkarten sind die Einheiten zum Beispiel viel langsamer, als gewohnt. Am wichtigsten ist allerdings die Erfahrung einer Einheit, die anhand von kleinen Abzeichen erkennbar ist, und die Fähigkeit Schaden zu verursachen stark beeinflusst. Man sollte immer Acht geben, dass Einheiten nicht komplett vernichtet werden. Ist eine Einheit beschädigt sollte man sie von der Front zurückziehen und reparieren. Hierfür gibt es auf vielen Karten Fabriken und Depots, die über eine bestimmte Anzahl Ressourcen verfügen, um neue Einheiten auszuheben oder bestehende instand zu setzen. Während das Ziel der meisten Missionen ist, das gegnerische Hauptquartier zu erobern oder alle feindlichen Einheiten zu zerstören, tauchen gelegentlich auch besondere Ziele auf, wie die Verteidigung eines wichtigen Depots oder Bahnhofs.

Wie von geschichtlich orientierten Spielen gewohnt sind eine Menge Hintergrundinformationen über die Geschehnisse des ersten Weltkrieges enthalten, die zwischen den einzelnen Mission und während Intro und Abspann präsentiert werden. Diese reichen zwar nicht aus, um eine wirklich dichte Atmosphäre zu schaffen, sind aber eine nette Ergänzung und passen gut ins Spiel.

All diese Elemente machen History Line 1914-1918 zu einem anständigen Strategiespiel, das besonders im Mehrspielermodus für einige Stunden Spielspaß gut ist. Verglichen mit Battle Isle bietet es verbesserte Grafik und zusätzliche Zwischensequenzen, wie die neuen Kampf-Animationen. Die Grafik sieht gut aus, abgesehen von den Wintermissionen, in denen ich sie eher durchschnittlich bewerten würde, und die Musik und Effekte sind für 1992 up to date. Außerdem ist das Spiel sehr kompatibel und läuft auch unter WinXP und VDMSound. Ich würde allerdings wie üblich DOSBox als erste Wahl empfehlen. Wenn man diese Faktoren, das Gameplay und die generelle Präsentation in Betracht zieht, verdient das Spiele eine gute Bewertung von 4 Punkten.

Wenn Du ein Battle Isle - Fan bist, ist dieses Spiel ein Muss! Falls nicht, ist es eine gute Gelegenheit einer zu werden. Jetzt lade Dir History Line 1914 - 1918 und erlebe einen der besten Strategietitel der frühen Neunziger.


advertisment

Reviewed by: Chris / Screenshots by: Chris / Uploaded by: Chris / Translated by: Chris / share on facebook
 

User Reviews

If you like this game, you will also like

 
genre:
Strategie
Theme:
Futuristisch, Science Fiction,
perspective:


Your Ad Here