Dear Abandonia visitors: We are a small team that runs one of the largest DOS Games websites in the world. We have only 3 members of staff, but serve 450,000 users and have outgoing costs like any other top site for example: our servers, power, rent, programs, and staff. Abandonia is something special. It is a library of old games for you to download. It is like an old gaming arcade with all the old games in their original format. Abandonia is a place where you can find great old games and have fun four hours and years. To protect our independence, we are dependent of our friends using the site. We run on donations averaging around 6 USD (5 Euro). If everyone reading this gave the price of a cup of coffee, our fundraiser would be made easier. If Abandonia is useful to you, take one minute to keep it online for another year. Please help us forget fundraising and get back to Abandonia.

When Abandonia was founded it was to collect and present all old games where the copyright protection had been abandoned, hence the term ’abandonware’ and the site name Abandonia.com. We are still doing our best to keep the site open and free and will appreciate your support to help it stay that way.

‐ Thank you from the Abandonia Team

We are trying to make it easy for people in every country to donate. Please let us know how we could make it easier for you.

Please give whatever you can to help us.

Amount: Currancy:

or
Sprache auswählen!
German
password:
not a member yet? register here! forgot your password? reset here!

Download Risk - The World Conquest Game

Risk - The World Conquest Game
 
Producer:
Publisher:
Year:
Keywords:
Size:
288 kb
Compability:

 

Download




Risiko - ein klassisches Spiel um die Weltherrschaft (zumindest glaube ich, dass es das war, was in der Fernsehwerbung zum Brettspiel gesagt wurde). Richtig, Risiko war ursprünglich ein Brettspiel, und diese Computer-Umsetzung ist eine originalgetreue Adaption des Brettspiels und ein klassisches rundenbasiertes Strategiespiel, das definitiv einen Blick wert ist.

Die Grafik ist Standard-EGA (nicht atemberaubend, aber trotzdem recht nett). Man kontrolliert das gesamte Spiel mit der Maus, die Steuerung ist daher wirklich einfach (das Einzige, was man nicht direkt anklicken kann, ist die Anzahl der Einheiten - will man diese verändern, muss man sie eintippen). Außerdem bietet das Spiel ein paar seltsame Piepser, die den Sound darstellen sollen. Ich schlage vor diesen einfach abzuschalten und statt dessen etwas pompöse Musik einzulegen (meine Empfehlung: Carl Orffs Carmina Burana).  

Das Beste an diesem Spiel ist, dass man bis zu fünf Freunde zum Mitspielen einladen kann. Man kann aber auch gegen den Computer spielen (er hat drei Schwierigkeitsgrade). Leider ist das Spielen per Modem nicht möglich, sodass man schon ein paar Snacks vorbereiten sollte, wenn man eine Partie mit mehreren Spielern plant.

Worum geht es also? Nun, das hängt in erster Linie vom Spielmodus ab. Man kann zwischen dem kompletten und dem kurzen Spiel wählen. Wenn man sich für das komplette Spiel entscheidet, muss man die ganze Welt erobern und alle Gegner vernichten. Das Kurzspiel weist jedem Spieler einen Auftrag zu (wie die Eroberung einiger Kontinente, das Einnehmen von 24 Territorien, usw.) und man gewinnt, wenn man diesen Auftrag erfüllt. Es gibt zwei Versionen des Spiels: die Englische und die Amerikanische. Der Unterschied zwischen diesen beiden Versionen hat einen anderen Hintergrund. Diejenigen, die das Brettspiel bereits kennen, wissen, dass es Risiko-Karten gibt, die man für weitere Einheiten eintauschen kann. Man benötigt entweder drei Karten desselben Typs (Kavallerie, Artillerie oder Infanterie) oder eine Karte aus jeder Kategorie (es gibt auch Joker). In der englischen Version bekommt man eine bestimmte Anzahl Einheiten für jeden Satz (Infanterie - 4, Kavallerie - 6, Artillerie - 8, drei Verschiedene - 10). Die amerikanische Version hat hier ein anderes System. Jedes Mal, wenn man einen Satz Karten eintauscht, bekommt man mehr Einheiten. Je mehr man also tauscht (egal welche Sätze), umso mehr Einheiten bekommt man.

Aber wie kämpft man? Einfach per Würfelwurf (genau wie im Brettspiel).

Genug gesagt. Es ist Zeit, dieses Juwel zu spielen, das zumindest eine 4 verdient hat.


advertisment

Reviewed by: Sebatianos / Screenshots by: Sebatianos / Uploaded by: Sebatianos / Translated by: Chris / share on facebook
 

User Reviews

If you like this game, you will also like

 
genre:
Brettspiele
Theme:
Kriegsführung,
perspective:
 
genre:
Strategie
Theme:
Arkade, Fantasy,
perspective:
 
genre:
Brettspiele
Theme:
Fantasy,
perspective:
Vogelperspektive,
LeoVegas Mobil Casino


Your Ad Here