Dear Abandonia visitors: We are a small team that runs one of the largest DOS Games websites in the world. We have only 3 members of staff, but serve 450,000 users and have outgoing costs like any other top site for example: our servers, power, rent, programs, and staff. Abandonia is something special. It is a library of old games for you to download. It is like an old gaming arcade with all the old games in their original format. Abandonia is a place where you can find great old games and have fun four hours and years. To protect our independence, we are dependent of our friends using the site. We run on donations averaging around 6 USD (5 Euro). If everyone reading this gave the price of a cup of coffee, our fundraiser would be made easier. If Abandonia is useful to you, take one minute to keep it online for another year. Please help us forget fundraising and get back to Abandonia.

When Abandonia was founded it was to collect and present all old games where the copyright protection had been abandoned, hence the term ’abandonware’ and the site name Abandonia.com. We are still doing our best to keep the site open and free and will appreciate your support to help it stay that way.

‐ Thank you from the Abandonia Team

We are trying to make it easy for people in every country to donate. Please let us know how we could make it easier for you.

Please give whatever you can to help us.

Amount: Currancy:

or
Sprache auswählen!
German
password:
not a member yet? register here! forgot your password? reset here!

Download Blackstar - Agent of Justice

Blackstar - Agent of Justice
 
Producer:
Publisher:
Year:
Keywords:
Size:
1625 kb
Compability:

 

Download




Diese Spiel ist in meinen Augen, wenn man nach Story, Handlung und Thema geht ein ziemlich seltenes und gutes Spiel in diesem Genre. Im Gegensatz zu den üblichen Charakter und Story Klischees, spielt man hier die Rolle von Blackstar, einem gebürtigen Amerikaner, der ein Untergrundtyp aller Klassen zu sein scheint. Teils Detektiv, teils Verbrecher, teils Drogendealer und sogar Handlanger, jedoch immer mit gutem Herzen unter dem rauen Äußerem. Das Adventure findet in einer modernen, gebürtig amerikanischen Gesellschaft statt, und wie man eben so ist, wird das meiste was du siehst, die schäbige nächtliche Szene, aus einer überlegten und doch irgendwie traditionellen amerikanischen Perspektive sein.

Die Story:
Dein Tag startet in einem Appartement wie jedes andere. Es kursieren Gerüchte um, dass hier und da Nutten verschwinden. Das interessiert dich nicht sonderlich, doch als dein Freund Cam, von Beruf Polizist, eine Kleinigkeit für dich hinterlässt, nähert sich das kleine Rätsel ein wenig zu nah deiner Umgebung. Was an dieser Story und der Interaktion mit den Charakteren so genial ist, ist die Tatsache, dass es ziemlich real erscheint. Anstatt immer wieder die selben Textboxen zu sehen, wird es dir so vor kommen als hätte du eine echte Konversation mit dem Charakter. Alle Dialoge im Spiel finden in einer einzigartigen, einem Interview ähnlicher Perspektive statt, in der man von eine interessante Auswahl an Themen zur Verfügung hat. Heutzutage ist dies zwar ein eher langweiliges Feature aber in dem Spiel passt es perfekt zum Verlauf der Story. Jeder Charakter den du triffst wird dich nicht nur faszinieren, er wird dich sogar immer neugieriger über Blackstar selbst machen. Du kriegst zwar einen guten Blick auf seine Persönlichkeit, aber da die Charaktere immer nur seine Handlungsweise andeuten oder darüber Scherzen, weißt du nie genau was er alles gemacht hat, bevor deine kleine Reise zu Ende ist. Das Spiel hat auch einige ziemlich herbe Ausdrücke und sogar Nackheit. In der zweiten Episode reicht dieses Spiel von Mystery ab 13 Jahre bis hin zum nicht Jugendfreiem Thriller, also bereite dich auf einige Überraschungen vor.

Die Rätsel:
OH MEIN GOTT! Obwohl die Lösungen der Rätsel sehr interessant sind, können sie sehr langweilig und manchmal auch ziemlich quälend sein. Ich rede hier nur über die Dinger, die auch Puzzles sein sollten, doch auch bloß herauszufinden, wohin man als nächstes gehen muss oder was als nächstes passiert kann ein ziemliches Rätsel sein, das man das gesamte Spiel über Zugang zu den meisten Teilen der Stadt hat. Der Großteil der Rätsel ist gut lösbar, wenn man ein wenig nachdenkt, aber hab keine Angst die Komplettlösung etwas großzügiger zu benutzen, wenn dich etwas überfordert. Der Anrufsbeantworter und das Telefonbuch werden in diesem Spiel deine wichtigsten Utensilien sein, können aber auch einiges an Verwirrung verursachen. Einige der Nachrichten, die du erhältst, werden erst sehr viel später im Spiel benötigt, was ziemlich ärgerlich sein kann, besonders weil man sie nicht erneut abspielen kann, also merk sie dir gut oder mach einige Sicherheitsspeicherstände.

Die Grafik:
Die Grafik in diesem Spiel war wundervoll zu der Zeit als es produziert wurde, da die Umgebung ein zeichentrickähnliches und doch künstlerisches Aussehen hat. Jedes Gebiet in das du gehst hat sein eigenes, gut gezeichnetes Aussehen, welches großartig die Atmosphäre vermittelt. Die ganze Stadt ist wie ein einziges Pop Art Graffiti Wandgemälde. Obwohl die Gebiete äußerst schön anzusehen sind, haben viele Items ein etwas raues Aussehen und die Gesichter (speziell die Frauen) sind manchmal nur noch zum fürchten. Doch auch trotzt des schlechten Aussehens der Gesichter, dringt noch ein guter Sinn für Charaktergestaltung durch. Es ist eine Schande, dass die Serie nicht fortgesetzt wurde, da es wundervoll gewesen wäre, die Charaktere komplett realisiert in moderner Grafik zu sehen. (Da kann man nur hoffen, denke ich :)

Die Musik:
Kantige Midi-Noten oder geniale PC-Speaker Melodien, du hast die Wahl! Das Spiel hat stimmungsvolle Musik für beide Optionen. Die Midi Musik vermittelt eine wirklich dunkle und mutige Atmosphäre durch das Spiel hinweg und erinnert sehr an die schlechten Krimis der späten 80er. Die Anfangsmusik aus Blackstars Appartement gehört zu der besten Musik, die ich je gehört habe, der Rest ist ganz und Ordnung. Und rechne damit, ein oder zwei Remixes der Hauptmelodien an einigen speziellen Situationen zu hören, wie gegen Ende des Spiels. Obwohl ich die Midi-Melodien gut finde, waren es die PC-Speaker Melodien die mich beeindruckt haben. Im Gegensatz zu der anderen Musik, sind die PC-Speaker Töne immer noch seltsam, aber passen besser zu den kurzen Melodien, die du hörst wenn du ein Gebiet betrittst. Wie jedoch in den meisten Spielen, bietet keine der Musikoptionen einen einzigartigen Song für jedes Gebiet und trotzt der mickrigen Zahl der Melodien fangen sie nie an zu nerven und es gibt immer noch genug Orte im Spiel, die ihre eigene Melodie haben, ich hätte halt nur gern mehr gehört.

Das Interface:
Dieses Spielinterface ist einfach nur genial und trägt eine Menge zu Gameplay, Story und Atmosphäre bei, mit einem richtig coolen "Nachdenken" Feature. Um es zu benutzen, musst du auf Blackstars Portrait klicken, worauf er seine Augen schließt und seine Gedanken mit dir teilt. Manchmal werden dies Hinweise sein und manchmal einfach nur interessante Kommentare über die Gegend in der du dich befindest. Wie ich bereits vorher erwähnt habe, ist der Weg mit NPCs zu kommunizieren, wie ein Interview, einfach nur wundervoll und das Inventar könnte nicht einfacher zu benutzen sein. Ein anderes gutes Feature, von dem einige der neuen und alten Adventures lernen könnten, ist das "Mouse Over" Feature. Statt auf jeden einzelnen Gegenstand zu klicken, fährst du einfach Blackstars Hand über ihn und er kommentiert ihn. Obwohl das berühren vieler Gegenstände nur eine irgendwie nervende "Lass es in Ruhe" Antwort bringt, gibt es viele lustige Witze und Kommentare die daraus entstehen, also zögere nicht Gegenstände zu berühren, die nicht sonderlich wichtig erscheinen.

Insgesamt:
Wenn du der Typ von Person bist, der nicht gerade amüsiert von herber Sprache und Handlung und lieber etwas ruhigeres spielen würde, dann tu es auf jeden Fall, da dieses Spiel sicherlich nicht für jedermann ist. Willst du jedoch wirklich ein originelles Adventure spielen, das von einer eher raren Perspektive für dieses Genre und Spielen allgemein stattfindet, dann ist es definitiv einen Versuch wert und könnte genau das sein, wonach du gesucht hast. Das Spiel hat seine Nachteile, genau wie jedes andere, doch wenn man bedenkt, das es von so ziemlich einem einzigen Mann hergestellt wurde, und fertig bringt, wozu es gedacht ist, macht es dies zu einem großartigem Meisterstück meiner Ansicht nach.

Technische Hinweise:
Du musst die FM.com Datei in dem Blackstar Ordner ausführen, bevor du das Spiel startest, damit die Musik funktioniert. Falls du das Spiel außerhalb von DOSBox spielst, im normalen Windows DOS, dann musst du FM.com und Blakstar.com in der selben Sitzung der MS-DOS-Eingabeaufforderung ausführen. Klicke also grundsätzlich nicht auf FM.com und dann starte Blackstar, weil das zu nichts führen würde. Führe beide Dateien in der selben Sitzung der MS-DOS-Eingabeaufforderung aus. Dies gilt auch für viele andere crack.com Dateien.

Kommentar des Updaters:
Es sollte zur Kenntnis genommen werden, das beide Teile der Serie in dem Archiv enthalten sind!


advertisment

Reviewed by: Melvin / Screenshots by: Melvin / Uploaded by: Melvin / Translated by: Don Andy / share on facebook
 

User Reviews

If you like this game, you will also like

 
genre:
Adventure
Theme:
Geheimnisvoll,
perspective:
Erste Person,
 
genre:
Adventure
Theme:
Geheimnisvoll, Verbrechen,
perspective:
 
genre:
Adventure
Theme:
Geheimnisvoll, Verbrechen,
perspective:
LeoVegas Mobil Casino


Your Ad Here