Dear Abandonia visitors: We are a small team that runs one of the largest DOS Games websites in the world. We have only 3 members of staff, but serve 450,000 users and have outgoing costs like any other top site for example: our servers, power, rent, programs, and staff. Abandonia is something special. It is a library of old games for you to download. It is like an old gaming arcade with all the old games in their original format. Abandonia is a place where you can find great old games and have fun four hours and years. To protect our independence, we are dependent of our friends using the site. We run on donations averaging around 6 USD (5 Euro). If everyone reading this gave the price of a cup of coffee, our fundraiser would be made easier. If Abandonia is useful to you, take one minute to keep it online for another year. Please help us forget fundraising and get back to Abandonia.

When Abandonia was founded it was to collect and present all old games where the copyright protection had been abandoned, hence the term ’abandonware’ and the site name Abandonia.com. We are still doing our best to keep the site open and free and will appreciate your support to help it stay that way.

‐ Thank you from the Abandonia Team

We are trying to make it easy for people in every country to donate. Please let us know how we could make it easier for you.

Please give whatever you can to help us.

Amount: Currancy:

or
Sprache auswählen!
German
password:
not a member yet? register here! forgot your password? reset here!

Download Realms of Arkania - Blade of Destiny

Realms of Arkania - Blade of Destiny
 
Producer:
Publisher:
Year:
Keywords:
Size:
3795 kb
Compability:

 

Buy it






Das erste Spiel der Realms of Arkania Trilogie war Blade of Destiny. Es verbindet alle guten Charaktereigenschaften der damaligen RPGs, wie z.B. eine ausgeprägte Story, eine Ansicht aus der ersten Person, Höhlenerforschung, Landschaften und (natürlich) die Freiheit über all deine Aktionen. Dieses Spiel war ein direkter Treffer als es herauskam und zwang die Entwickler, fast über Nacht, eine englische Version zu machen. (Das Spiel wurde ursprünglich nur für den deutschen Markt entwickelt, hier unter dem Namen: Das Schwarze Auge – Die Schicksalsklinge). Dies verzögerte das Erscheinen des Nachfolgers, Star Trail (Sternenschweif), um ein ganzes Jahr.  

Für die Zeit, in der das Spiel gemacht wurde, ist es immens groß. Es wurde sehr viel Arbeit dafür aufgebracht, die Spielwelt zu erschaffen, darunter die Story, die Geographie, die Folklore, die Rassen und die NSCs (Nichtspielercharaktere).

Die Story ist wie in allen Rollenspielen episch... Die spielst die Rolle von sechs verschiedenen Leuten. Alle sind in der Stadt Thorwal angekommen und suchen nach Abenteuer und Ruhm. Nach einer Weile wirst du auf die richtige Aufgabe des Spiels gesetzt: Die Suche nach dem Schwert, des legendären Hetmanns Hyggelik. Um es zu finden, musst du die Welt auf der Suche nach Kartenstücken, die einer von Hyggeliks Männern zeichnete, bereisen. Diese Karte zeigt dann, natürlich, die Position des Schwertes an.

Das Spiel verlässt sich teilweise auf sein Handbuch. Du wirst das Handbuch benötigen, falls du deine eigenen Helden erschaffen willst (empfohlen), da dort die Minimalvoraussetzungen für jede Heldenklasse angegeben sind.

Der Grund warum dieses Spiel nur vier Punkte bekommt, liegt zum einen an der Musik, die dir manchmal auf die Nerven gehen kann, und zum anderen am Fernkampfsystem. (Du kannst nur in eine gerade Richtung schießen. Das gilt auch für Magie). Eine andere Sache, die verwirrt, ist, dass alle Läden, Wirtshäuser, Gaststätten, und Schmieden von außen genau gleich aussehen.

Abgesehen davon....das Spiel ist gut und eine schöne Möglichkeit, die Trilogie zu beginnen.
Viel Spaß!


advertisment

Reviewed by: Tom Henrik / Screenshots by: Tom Henrik / Uploaded by: Tom Henrik / Translated by: Vampy / share on facebook
 

User Reviews

If you like this game, you will also like

 
genre:
Rollenspiele
Theme:
Fantasy, Mittelalter,
perspective:
 
genre:
Rollenspiele
Theme:
Fantasy, Mittelalter,
perspective:


Your Ad Here