Dear Abandonia visitors: We are a small team that runs one of the largest DOS Games websites in the world. We have only 3 members of staff, but serve 450,000 users and have outgoing costs like any other top site for example: our servers, power, rent, programs, and staff. Abandonia is something special. It is a library of old games for you to download. It is like an old gaming arcade with all the old games in their original format. Abandonia is a place where you can find great old games and have fun four hours and years. To protect our independence, we are dependent of our friends using the site. We run on donations averaging around 6 USD (5 Euro). If everyone reading this gave the price of a cup of coffee, our fundraiser would be made easier. If Abandonia is useful to you, take one minute to keep it online for another year. Please help us forget fundraising and get back to Abandonia.

When Abandonia was founded it was to collect and present all old games where the copyright protection had been abandoned, hence the term ’abandonware’ and the site name Abandonia.com. We are still doing our best to keep the site open and free and will appreciate your support to help it stay that way.

‐ Thank you from the Abandonia Team

We are trying to make it easy for people in every country to donate. Please let us know how we could make it easier for you.

Please give whatever you can to help us.

Amount: Currancy:

or
Sprache auswählen!
German
password:
not a member yet? register here! forgot your password? reset here!

Download Last Ninja, The

Last Ninja, The
 
Producer:
Publisher:
Year:
Keywords:
Size:
346 kb
Compability:

 

Download






Es ist eines der besten Spiele, die je für den C64 gemacht wurden. Diese Legende war 1987 ziemlich revolutionär und es folgten zwei weitere Teile sowie eine Neuauflage. Last Ninja war der erste Teil dieser Serie. Wenn ihr noch nie davon gehört habt, wisst ihr jetzt auch nicht viel mehr. Für alle anderen ist es Last Ninja, muss man dazu noch mehr sagen?  

Ich nehme an, es könnte nicht schaden, da es sicher viele junge Spieler gibt, die noch nie davon gehört haben. Neben den tollen Grafiken und der großartigen Musik bietet das Spiel noch viele weitere Innovationen. Es ist eines der ersten Spiele mit isometrischer Ansicht (vielleicht sogar das allererste, da bin ich mir nicht sicher). Ihr habt praktisch acht Richtungen, in die ihr euch bewegen könnt, könnt springen und verschiedene Angriffe mit euren Armen, Beinen und den diversen Waffen eines Ninjas durchführen. Sogar Blocken könnt ihr. Das Vorhandensein eines Inventorys ist wahrscheinlich nicht so revolutionär, aber ich habe noch kein Spiel gesehen, in dem ihr wirklich einen Gegenstand „aufheben“ könnt – in jedem anderen Plattform basierenden Spiel bewegt ihr euch lediglich über die Gegenstände, um sie aufzuheben. Aber hier ist es eine neue Erfahrung.  

Die Geschichte zieht sich ein wenig hin. Ihr seid Armakuni, Mitglied der Ninjas, die zurückbleiben, um ihren Schrein zu bewachen, während alle anderen zur Insel Lin Fen reisen. Alle 10 Jahre gehen sie dorthin um Anweisungen aus den Koga Scrolls zu erhalten. Der böse Shogun Kunitoki hat Wesen aus dem Jenseits herbeigerufen und zerstörte sie, um seine eigenen Wächter einzusetzen und die Macht der Ninjas zu verstehen. Armanuki kam über einen geheimen Weg zur Insel, als er ein Kind war. Jetzt muss er das noch einmal machen, aber diesmal ist etwas anders. Also muss er (beziehungsweise ihr) alleine durch das Unbekannte reisen, seine Brüder rächen und die Scrolls zurückerlangen (ich habe die Geschichte sehr gekürzt).  

Ein Jahr später wurde die PC-Version veröffentlicht. Alles sah wie auf dem C64 aus. Nun, fast alles. Es sieht ein wenig rauer aus. Das macht Probleme beim Aufnehmen von Gegenständen (der Ninja muss seine Hand genau darauf richten) und besonders wenn er über Wasser, Lava oder Matsch springen muss, wird es hart. Ihr müsst genaustens von Stein zu Stein springen. Auf dem C64 bewegt sich der Ninja weich (Joystik) aber auf dem PC benutzt ihr das Numpad und die Spielfigur bewegt sich weiter, bis ihr 5 drückt, um anzuhalten. Jetzt müsst ihr über die Felsen springen, was zu schwer ist. Es ist sogar anstrengend, die Bewegungsrichtung des Ninjas umzudrehen.  

Wenn ihr die Steuerung in Kauf nehmt und allgemein mit schweren Spiele zurecht kommt, werdet ihr Last Ninja mögen. Ich benutze sogar heutzutage noch einen C64-Emulator, um es wieder spielen zu können. Obwohl die PC-Version gut aussieht, macht sie einige Probleme, was eine Schande ist. Die Beschränkung der PC-Lautsprecher sorgt leider auch dafür, dass das Spiel ohne die großartige Musik von Ben Daglish auskommen muss.  

Der zweite Teil ist farbenfroher, hat bietet einige Rätsel und fast keine Situationen, die einen verrückt machen. Er ist nicht so legendär, wie der erste Teil, aber immer noch sehr unterhaltsam. Armanuki findet sich im New York des 20. Jahrhunderts wieder und weiß nicht, wie es dazu gekommen ist. Allerdings vermutet er, dass sein alter Widersacher Kunitoki dafür verantwortlich ist, und daher nimmt er es nicht auf die leichte Schulter. Aber Armanuki muß vorsichtig sein, denn ein anderes Zeitalter birgt auch andere Probleme.  

Die Programmierer habe viel daran gesetzt (und es im Großen und Ganzen auch geschafft), jeden Level interessant zu gestalten. Bei manchen Rätseln bezieht ihr die Umgebung mit ein (Knöpfe drücken, Leitern besteigen und so weiter), manche Rätsel brauchen bestimmte Gegenstände (zum Beispiel einen einfachen Schlüssel). Bei diesem Teil hat die PC-Version endlich flüssige Animationen und ein besseres Gameplay, die Steuerung mit den Cursertasten fällt leicht, man kann präzise springen und Gegenstände ohne Schwierigkeiten aufheben. Es stellt sich also heraus, dass der zweite Teil am PC viel gelungener ist. Denkt nicht, dass das Spiel leicht wäre, aber es wird einfacher, wenn ihr besser werdet und euch in den Leveln mehr zurecht findet.  

Schlussendlich wartet ein Kultspiel mit seinem Nachfolger auf euch, das schier unvergesslich ist. Es gibt für den C64 einen dritten Teil, aber für den PC wurde dieser nicht umgesetzt, da die Serie auf dem PC nicht so erfolgreich war. Zu schade, dass der PC damals so begrenzt war. Beide Spiele hatten bessere Grafik und Sound als auf dem C64 (eigentlich nicht verwunderlich) aber dennoch würde man nicht in den vollen Genuss dieser Spiele kommen. Trotzdem gebe ich die höchste Note und alle die sie eingängig gespielt haben, werden mir zustimmen. Dem Rest von euch empfehle ich, sie auszuprobieren. Wenn ihr Last Ninja nicht mögt, wisst ihr wenigstens, dass ihr eine Legende gespielt habt.  


advertisment

Reviewed by: marko river / Screenshots by: marko river / Uploaded by: marko river / Translated by: Strobe / share on facebook
 

User Reviews

If you like this game, you will also like

 
genre:
Action
Theme:
perspective:
Plattform, Seitwärtslaufend,
 
genre:
Action
Theme:
Arkade, Kämpfen,
perspective:
 
genre:
Action
Theme:
Arkade, Kämpfen,
perspective:
 
genre:
Action
Theme:
Arkade, Fantasy,
perspective:


Your Ad Here