Dear Abandonia visitors: We are a small team that runs one of the largest DOS Games websites in the world. We have only 3 members of staff, but serve 450,000 users and have outgoing costs like any other top site for example: our servers, power, rent, programs, and staff. Abandonia is something special. It is a library of old games for you to download. It is like an old gaming arcade with all the old games in their original format. Abandonia is a place where you can find great old games and have fun four hours and years. To protect our independence, we are dependent of our friends using the site. We run on donations averaging around 6 USD (5 Euro). If everyone reading this gave the price of a cup of coffee, our fundraiser would be made easier. If Abandonia is useful to you, take one minute to keep it online for another year. Please help us forget fundraising and get back to Abandonia.

When Abandonia was founded it was to collect and present all old games where the copyright protection had been abandoned, hence the term ’abandonware’ and the site name Abandonia.com. We are still doing our best to keep the site open and free and will appreciate your support to help it stay that way.

‐ Thank you from the Abandonia Team

We are trying to make it easy for people in every country to donate. Please let us know how we could make it easier for you.

Please give whatever you can to help us.

Amount: Currancy:

or
Sprache auswählen!
German
password:
not a member yet? register here! forgot your password? reset here!

Download Ultimate Domain (aka Genesia)

Ultimate Domain (aka Genesia)
 
Producer:
Publisher:
Year:
Keywords:
Size:
823 kb
Compability:

 

Download






Wie beschreibe ich denn Genesia . . . Es ist, als hätte Microids ein bisschen von Civlization, Populous und Die Siedler genommen, sie in den Mixer geworfen, und den Inhalt zusammengepackt. Verwirrt? Dann lies weiter.  

Auf den ersten Blick mag man denken, Genesia ist nur ein Klon von Populous. Grafisch sind sie zugegebenermaßen etwa gleich, aber wenn man sich die Zeit nimmt, seine trügerisch leichten Bedienungen zu lernen, findet man einen wahren Schatz von einem Strategiespiel.

Wie in den meisten Strategiespielen gibt es ein Ziel, da macht Genesia keine Ausnahme. Du und drei andere Prinzen suchen nach Neun Kristallen, die überall auf der Karte verteilt sind. Sobald diese gefunden und zurück zu deinen Kirchen gebracht sind, wirst du für immer den Fluch, der über dein Land gekommen ist, aufheben. Um diese noble Aufgabe zu erfüllen, musst du jedes Quäntchen deines Verstandes nutzen, um deine Wirtschaft, Wissenschaft und zu guter letzt dein Militär zu verwalten.

Du beginnst das Spiel mit nur vier Siedlern, denen du alle möglichen Berufe vom Bauern bis zum Architekten geben kannst. Einige davon sind aber noch nicht direkt verfügbar. Wenn du zum Beispiel Förster oder Holzfäller bestimmst, wirst du eine Runde warten müssen, bevor sie mit der Arbeit anfangen.

Genesia arbeitet mit einer rundenbasierten, zeitlich begrenzten Sequenz. Damit meine ich, dass, obwohl das Spiel rundenbasiert ist, du auch eine Sanduhr an der Seite hast, die sich langsam entleert. Wenn du also einfach nur dasitzt und nichts tust, oder aber zu lange für deine Entscheidungen brauchst, wirst du bald sehen, dass dein Zug vorbei ist. Diese Sanduhr gibt es auch freien Spiel gegen die KI, nicht nur, wenn du gegen einen Freund spielst. Wenn nötig, kannst du deinen Zug mit einem Klick auf das weiße Quadrat über der Sanduhr beenden.

Die vier Jahreszeiten – Sommer, Herbst, Winter und Frühling, sind nicht nur zur Show da. Jede wirkt sich auf deine Möglichkeiten und die deines Volks aus. Zum Beispiel gibt es mehr Krankheitsfälle im Winter, die Ernte wird im Frühling gemacht, und wenn der Sommer kommt, wirst du sehen, wie dein verfügbares Wasser schwindet.

Forschen kannst du dann, wenn einer deiner Architekten einen Workshop konstruiert hat. In diesem Gebäude wirst du dann den Technologienbaum abarbeiten, aber erst wenn du mindestens einen deiner Siedler zum Erfinder gemacht hast. Eine Sache kann man auf dem Forschungsbildschirm nicht erkennen – Obwohl es nicht gezeigt wird, es gibt ZWEI Seiten! Um die zweite anzusehen, musst du den auf die Seite rechtsklicken.

Es gibt einige Geräte und Konzepte zu entwickeln, und alle werden dir von Nutzen sein. Es gibt eigentlich keine überflüssigen oder exotischen Zweige zu erforschen. Die Erforschung des Bogens zum Beispiel gibt dir Zugang zu Fernkampfeinheiten.

Beim Aufbau einer Armee wird es schwierig, da du einen existierenden Bürger deines Königreiches erwählen musst, ein Soldat zu werden. Das bedeutet, dass du eigentlich jeden verfügbaren Siedler, den du hast, benutzen kannst, sollte ein anhaltender Konflikt ausbrechen.

Die Sounds in diesem Spiel sind interessant, variieren und sind angepasst. Sie machen unter anderem das Feeling dieses Spiels aus. Dasselbe kann man leider nicht von der Musik sagen, die ihr sicher abschalten werdet, wenn ihr sie zum x-ten Mal hört.
Es wir einige Spiele brauchen, bis du den Dreh rauskriegst, wie alles funktioniert, wenn du kein Handbuch hast, dass du konsultieren kannst. Die KI wird sich auch als der Aufgabe mehr als ausreichend gewachsen entpuppen. Leider wirst du mit einiger Erfahrung bemerken, wie schockierend die KI in Wirklichkeit ist. Dein Gegner scheint niemals jegliche zerstörerischen Kampagnen gegen dich oder die anderen Spieler zu starten.

Insgesamt ist Genesia ein spaßiges Spiel, umsomehr, wenn du mit Freunden spielst statt gegen den Computer. Auch wenn sie nicht willens sind, wegzusehen, wenn du deine Züge machst!


advertisment

Reviewed by: Mambaru / Screenshots by: Mambaru / Uploaded by: Mambaru / Translated by: Grinder / share on facebook
 

User Reviews



Your Ad Here