Dear Abandonia visitors: We are a small team that runs one of the largest DOS Games websites in the world. We have only 3 members of staff, but serve 450,000 users and have outgoing costs like any other top site for example: our servers, power, rent, programs, and staff. Abandonia is something special. It is a library of old games for you to download. It is like an old gaming arcade with all the old games in their original format. Abandonia is a place where you can find great old games and have fun four hours and years. To protect our independence, we are dependent of our friends using the site. We run on donations averaging around 6 USD (5 Euro). If everyone reading this gave the price of a cup of coffee, our fundraiser would be made easier. If Abandonia is useful to you, take one minute to keep it online for another year. Please help us forget fundraising and get back to Abandonia.

When Abandonia was founded it was to collect and present all old games where the copyright protection had been abandoned, hence the term ’abandonware’ and the site name Abandonia.com. We are still doing our best to keep the site open and free and will appreciate your support to help it stay that way.

‐ Thank you from the Abandonia Team

We are trying to make it easy for people in every country to donate. Please let us know how we could make it easier for you.

Please give whatever you can to help us.

Amount: Currancy:

or
Sprache auswählen!
German
password:
not a member yet? register here! forgot your password? reset here!

Download Games - Summer Edition, The

Games - Summer Edition, The
 
Producer:
Publisher:
Year:
Keywords:
Size:
1054 kb
Compability:

 

Download






Epyx waren für ihre exzellenten Sport-Spiele bekannt, (vor allem für Olympia Games). Hier haben wir ein weiteres ihrer Sport-Spiele. Dieses Mal nehmen wir euch mit ins schöne Seoul, zur Sommer-Olympiade 1988!

Die Eröffnungssequenz wirkt mehr als nur viel versprechend. Die Grafik ist großartig, die gezeichneten Bilder wunderschön gemacht und sogar die Musik ist nicht mal halb so schlecht (auch wenn sie aus dem PC-Lautsprecher kommt). Leider ist das Gameplay irgendwie schlechter als in den meisten anderen Sport-Spielen von Epyx. Irgendetwas fehlt ihm. Auf der anderen Seite wurden etwas Humor und einige tolle Disziplinen hinzugefügt.

Hier also die einzelnen Disziplinen:

Bogenschießen ist definitiv ein großes Plus des Spiels. Leider kann man die Stärke nicht mehr verändern, wenn man sie einmal ausgewählt hat (dies ist ein riesiges Ärgernis). Danach muss man zielen. Je nach Stärke und Windverhältnissen muss man auf einen Punkt oberhalb oder unterhalb des Schwarzen zielen. Wenn man direkt darauf zielt und sich nicht 100% sicher wegen der Stärke ist, wird man das Ziel wahrscheinlich komplett verfehlen.

Stabhochsprung ist eine der Disziplinen, die man schon von früher kennt. Dennoch wurden einige Kleinigkeiten hinzugefügt. Als erstes muss man genug Geschwindigkeit haben. Dann muss man den Stab absetzen. Wenn man ihn zu stark herunterdrückt und nicht im richtigen Moment abspringt, wird dieser zerbrechen. Anderseits wird man einfach weiterlaufen, wenn man ihn zu spät absetzt… Und auch wenn man erfolgreich von Boden wegkommt, muss man noch immer über die Latte (mit den richtigen Bewegungen in der Luft). Nachdem man gelandet ist, bekommt man eine Wiederholung des Sprung auf dem großen Bildschirm im Hintergrund zu sehen.

Barrenturnen ist eine Disziplin, die ich vorher noch nie gesehen habe. Man muss akrobatische Kunststücke am Barren vorführen und dann sicher landen. Für den Anfang sollte man einfach zufällig auf die Tasten drücken und irgendetwas wird passieren. Wenn man dasselbe Kunststück ein paar Mal vollführt hat, bekommt man ein Gefühl für die Steuerung und kann dann wirklich die Figuren vorführen, die man möchte.

Radfahren ist eine von zwei Veranstaltungen, in denen man Kopf an Kopf antritt. Wenn man schnell „Vorwärts“ drückt, beschleunigt man, verliert aber an Kondition (man sieht den Gesichtsausdruck des Radfahrers in einem kleinen Fenster). In Biegungen muss man die richtige Kurve fahren, um nicht zu viel Geschwindigkeit zu verlieren.

Ringturnen hat wahrscheinlich das schönste Hintergrundbild (den Drachen). Wieder einmal tritt man als Turnen auf und muss seine Künste an den Ringen zeigen. Hier sollte man einfach keine komplett unlogischen Bewegungen vollführen.

Turmspringen hat auf dem alten C64 am meisten Spaß gemacht. Die PC-Version hat etwas von diesem Spaß eingebüßt, aber es ist noch immer eine nette Disziplin. Mann sollte in der Luft den aufregendsten Stunt hinlegen und dann mit möglichst kleinem Platscher im Wasser landen.

400 m Hürdenlauf ist die zweite Veranstaltung in der man Kopf an Kopf antritt. Der große Haken hier ist (neben dem Klimpern auf den Tasten) die lange Wartezeit vor dem Start (drücke bloß nicht Enter oder die Leertaste vor dem Start).

Hammerwerfen ist die letzte, aber bei weitem nicht schlechteste Disziplin. Man sollte genug Moment aufbauen, um den Hammer richtig weit zu werfen. Der Wurf wird dabei in drei Phasen aufgeteilt. Als erstes schwingt man den Hammer einfach, dann schwingt man ihn über dem Kopf und dreht sich als letztes mit ihm im Kreis (während der letzten Phase die Leertaste festhalten). Wenn man den Hammer loslässt sollte man sicher gehen, dass man nicht gerade in Richtung der Kamera sieht… und da geht der brandneue Flachbild-LCD.

Alles in allem ist dies ein sehr lustiges Spiel, hätte aber besser gemacht sein können. Es bekommt einen Bonuspunkt für Witz und gute Grafik, erreicht aber trotzdem keine perfekte Punktzahl.


advertisment

Reviewed by: Sebatianos / Screenshots by: Sebatianos / Uploaded by: Sebatianos / Translated by: Chris / share on facebook
 

User Reviews

If you like this game, you will also like

 
genre:
Sport
Theme:
perspective:
Dritte Person, Erste Person,
 
genre:
Sport
Theme:
perspective:
 
genre:
Sport
Theme:
perspective:
Dritte Person,
 
genre:
Sport
Theme:
Verwalterisch,
perspective:
Dritte Person,
 
genre:
Sport
Theme:
perspective:
Dritte Person,
 
genre:
Sport
Theme:
perspective:
Seitwärtslaufend,


Your Ad Here